Skip to content

Link des Tages 18: Warum Sarrazin nicht ernst zu nehmen ist

Dezember 1, 2011

Es wurde ja sehr viel diskutiert über die Thesen von Sarrazin. Ein Argument von ihm finde ich aber besonders schön, da es gleichzeitig eine vermeindlich geschickte Argumentation darstellt, aber einmal aufgedeckt, alles weitere gesagte einfach den Boden entzieht. Ich zitiere aus einem Zitat aus dem folgenden Link:

„Wenn man aber keine Zahl hat, erklärte Sarrazin dem Reporter weiter, muss »man eine schöpfen, die in die richtige Richtung weist, und wenn sie keiner widerlegen kann, dann setze ich mich mit meiner Schätzung durch«“

http://www.scienceblogs.de/plazeboalarm/2010/08/sarrazin-baut-sich-die-statistik-selbst.php

Was ist so schön an diesem Beispiel?

  • Es stellt sämtliche wissenschaftliche Forschung in Frage. Wozu jahrelang was untersuchen, wenn ich auch einfach nur was behaupten muss? Sollen doch die anderen den Beweis führen. Er dreht damit quasi die Beweislast um
  • Das Argument kann ich für alles verwenden. Es ist noch nichtmal ein Problem, wenn es jemand gelingt das Gegenteil zu „beweisen“. Dann kann ich immernoch die Untersuchung anzweifeln oder einfach sagen: „Ja wenn das so ist, dann liegt es aber an
  • Der Aufwand eine solche Behauptung aufzustelle, sind etwa 10 Sekunden. Das Gegenteil zu beweisen kann Jahrzehnte daueren. D.h. in vielen Fällen habe ich gar keine Chance das Gegenteil zu beweisen.

Was ihr also für Schlüsse daraus zieht, wenn jemand so argumentiert, sei euch überlassen;-)

Advertisements

From → Sonstige

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: